Neues in der Nova

Neues in der Nova 18.0

20 Juni 2024

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Nova Version 18.0 am xx. Juni 2024 veröffentlicht wurde.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten neuen Funktionen, die in dieser Version enthalten sind, und der Vorteile, die damit verbunden sind.

Highlights der Version 18.0

  • Durch zwei neue Features in Verbindung mit unserer plattformeigenen Common Data Environment (CDE), Trimble Connect, können Sie detaillierter und effizienter arbeiten
  • Es gibt viele Verbesserungen zu Projektgrößen, -daten, -analysen, sowie zur Fußbodenheizung
  • Lesen sie weiter, um die Top-Highlights zu entdecken

Möchten Sie mehr erfahren? Alle Neuigkeiten zu der Nova 18.0 sind in unserem Kundenportal im Neues In oder in den Knowledge Base Artikeln zu finden.

Optimierter BIM/BCF Workflow mit Topics in Trimble Connect

Wenn ein Topic erstellt wird, ist dies nun in beiden Produkten zu finden. Somit ist nun ein automatisierter 2-way Workflow zwischen BIM/BCF möglich. Der User kann nun, Topics in der Nova als auch in Trimble Connect* erstellen und in beiden Produkten einsehen sowie bearbeiten.



*Trimble Connect CDE ist in Nova Basis, CAD, und Premium Abonnements einbehalten.

Bessere 3D-Darstellung des Modells über Trimble Connect Visualizer

Mit einem Klick können User eine geöffnete Zeichnung als 3D-Modell im Trimble Connect Visualizer betrachten. Die Visualisierung hilft bei der Kollisionsprüfung und verbessert die Qualität der Modellansicht.

Leistungsverbesserung für große Projekte

Dank der Leistungsverbesserungen ist es jetzt effizienter, Projekte zu laden und darin zu arbeiten - insbesondere auf SQL-Servern. Während der Arbeit in einem Projekt ermöglicht die optimierte Nutzung des Arbeitsspeichers ein schnelleres Öffnen von Zeichnungen mit globalen Objekten, Berechnungen im Gebäudemodell-Editor und mehr.

Projektmanager

Dabei handelt es sich um ein eigenständiges Tool, welches Projekte von einer Datenbank in eine andere kopieren kann. Der Projektmanager kann somit auch ein lokales Projekt in eine SQL/MySQL-Datenbank auf einem Server importieren. Die Verwendung von Multiselect ermöglicht ein schnelleres Kopieren der Projekte. Das Tool kann auch alte Datenbanksysteme in aktuelle Formate konvertieren.

Analysetools

Diese helfen bei der Durchführung von Analysen der Zeichnungen, um Ladezeiten und problematische Elemente zu erkennen. Das Werkzeug scannt Zeichnungen, erkennt und analysiert Elemente und deren Regenerationszeit. Zusätzlich kann man sich mit dem Tool auch die Datenmenge der einzelnen Elemente anzeigen lassen. Somit haben Sie die Möglichkeit, Objekte in einer Zeichnung ausfindig zu machen, welche die Performance verringern.

Dynamische Listen mit Projektdaten

Die dynamischen Listen wurden erweitert, so dass nicht nur Objekte aus Zeichnungen aufgelistet werden können, sondern auch Informationen aus dem Gebäude, Geschoss oder Raum angezeigt werden können.

So können Sie nun z.B. individuelle Raumlisten mit Informationen zur Heizlast erstellen.

Wohnungsstationen: Gleichzeitigkeit nach VDI 2072

In neu angelegten Projekten erfolgt die Ermittlung von Gleichzeitigkeiten von Wohnungsstationen automatisch nach der VDI 2072.

Es stehen Ihnen Auslegungstabellen nach der VDI 2072 und nach der TU Dresden zur Verfügung.

In Bestandsprojekten ist eine optionale Umstellung auf das Verfahren nach VDI 2072 ebenfalls möglich.

Fußbodenheizung: Anbindeleitungen über mehrere Geschosse

Anbindeleitungen von Heizkreisen an Verteiler können nun auch über mehrere Geschosse hinweg gezeichnet werden. Damit dieses möglich ist, müssen Verknüpfungen zu anderen Geschossen in die Anbindeleitungen eingefügt werden.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Anbindeleitung einen Höhenverlauf mitzugeben.

Fußbodenheizung: Heizkreise als 3D-Flächen

In der Fußbodenheizungsberechnung ermittelte Heizkreise können in einer Zeichnung als 3D-Körper ausgegeben werden.

Dadurch werden die Heizkreise im Online-Shading dargestellt und werden auch beim Export nach IFC berücksichtigt.

Erweiterung der Aufhängungen

Die Bauteile der Aufhängungen wurden erweitert. So stehen an allen Bauteilen nun Montageplatten zur Verfügung und bei verschiedenen Bauteilen wurden die Geometrien erweitert, so dass die Aufhängungen noch flexibler einsetzbar sind.

Falls Sie sich für die kompletten Release Notes zur 18.0 interessieren, können Sie sich das Neue In aus dem Kundenportal herunterladen.

Andere Versionen

Looking for estimating best practices?



Download this free E-Book to learn the five ways to overcome the most common estimation workflow inefficiencies that you don’t realise are holding you back.

Trimble MEP macht Building Information Models (BIM) zur Realität. Durch Lösungen, die den unterbrochenen Arbeitsablauf zwischen Akteuren in einen koordinierten, konstruierbaren und umsetzbaren Workflow verwandeln. Um die höchste Effizienz im Bau zu gewährleisten, geht der Trimble Constructible Process weiter als klassische BIM. Die Modelle verwenden tatsächliche Inhalte der Hersteller, erlauben die Vorfertigung und volle Kollisionserkennung, verbinden Akteure in Echtzeit und bringen das Modell direkt vom Computer in die reale Welt. Dieser Prozess optimiert den gesamten Prozess vom Design über die Planung bis zur Durchführung.



Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum | © 2024, Trimble Inc.